Person & Arbeitsweise

„Gemeinsam zu lachen und zu weinen, berührbar zu sein und zu berühren, darum liebe ich diese Arbeit“

Ich bin 33 Jahre alt, verheiratet, Vater und komme aus dem Taubertal. Der Wunsch den Menschen besser zu verstehen hat mich bewogen Psychologie zu studieren. Psychotherapeut bin ich geworden, um das Leben von Menschen in einer sinnstiftenden, ethisch vertretbaren Arbeit nachhaltig zu verbessern zu können.

Meine Werte

Achtsamkeit

heißt präsent zu sein, im Hier und Jetzt.

Akzeptanz

heißt mich und mein Gegenüber anzunehmen.

Vertrauen

ist das Ergebnis aus Achtsamkeit und Akzeptanz.

Arbeitsweise

Humanistische Grundhaltung: Akzeptanz, Wertschätzung und Mitgefühl

In meiner Arbeit ist es mir wichtig, dass sich meine Klienten bei mir wohlfühlen. Alle Lebewesen brauchen gute Bedingungen, um wachsen zu können: Pflanzen brauchen guten Boden, Wasser und Licht, um sich entfalten zu können. In meiner Arbeit habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Boden für das persönliche Wachstum eine Beziehung ist, die durch Akzeptanz, Wertschätzung und Mitgefühl geprägt ist. In den ersten Stunden einer Psychotherapie haben Sie deshalb die Möglichkeit zu schauen, ob Sie sich mit mir wohlfühlen und den nächsten Schritt wagen möchten.

Tiefenpsychologisches Verständnis

Wenn Sie sich für eine Therapie entscheiden, begleite ich Sie gerne mit meinem tiefenpsychologischen Denken, einem breiten Erfahrungschatz, sowie integrativen Methoden. Nach meinem Ansatz liegt die Ursache für Probleme in der Gegenwart in den Beziehungserfahrungen in der Kindheit. Aufgrund der fehlenden Begleitung bei schwierigen Erfahrungen entwickeln Menschen innere Anteile, die ihnen zwar einerseits Schutz vor weiteren Verletzungen bieten, jedoch im Erwachsenenalter nicht mehr mit der neuen Lebensrealität übereinstimmen. In der Therapie lernen wir die beschützenden und verletzten inneren Anteile mit Neugierde und Wertschätzung kennen. Wir lernen diesen Anteilen zuzuhören und stellen im sicheren Therapierahmen eine Beziehungen zwischen ihnen her. Indem in Konflikt stehende Anteile verstanden und akzeptiert werden, kommt es zu einer ersten Entspannung und zumeist zu einer ersten Symptomreduktion. Durch die Verbindung mit verletzten Anteilen, kommt es in der Regel zu einer langfristigen Symptomlinderung.

Qualifikationen

  • In Ausbildung in Somatic Experiencing und IFS Therapie
  • Staatlich anerkannte Heilerlaubnis durch Approbation als Psychologischer Psychotherapeut
  • Fachkunde in Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie
  • Ausbildung in Humanistischer Psychotherapie (Gestalttherapie und Körperpsychotherapie)
  • Zusatzqualifikation Traumatherapie
  • Zusatzqualifikation Gruppentherapie
  • Ausbildung im lösungsorientierten Coaching

Berufserfahrung

  • Kassenärztliche Niederlassung in Würzburg (2020)
  • Selbstständige Tätigkeit in Würzburg (2015) und Berlin (2017)
  • Stellvertretende Leitung der Koordinationsstelle Arbeit am Bezirkskrankenhaus Lohr (2015)
  • Bezugstherapeut in der Fachklinik Heiligenfeld und Uffenheim (Einzeltherapie, Gruppenleitung, Fallverwaltung, Kriseninterventionen) (2014)
  • Bezugstherapeut in der Tagesklinik Schwäbisch Hall zfp Weinsberg (Einzeltherapie, Fallverwaltung) (2013)

Kontakt

Dipl. Psych. Uwe Waldmann

Wilhelmstr. 3

97070 Würzburg

 

0931 4652610

Sprechzeiten:

Mi. 12:10-13:50

 

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.